1998 Gesamt Gasmessgerät für verschiedene Sensoren 

Der mit dem  Microcontroller MSP430  realisierte Trans-
mitter erlaubt die Verwendung  von  bis zu 255 verschie-
denen  elektrochemischen  Sensoren.   Mittels  Schalter 
wird die  korrekte interne Tabelle mit den Betriebsdaten
des Sensors gewählt.
Jeder Sensortyp erhält seine spezische  Nullpunkt-  und 
Endwert-Temperaturkompensation,  realisiert  mit Poly-
nomen 6. Grades. Der Stromendwert des Sensors wird
in  der  Tabelle  im  Bereich  von 3 bis 240 µA  gewählt. 
Der Ausgangsbereich  kann zwischen  4 bis 20 mA und
0 bis 20 mA  umgeschaltet  werden.  Ebenso kann  zwi-
schen  2- und 3-Drahtbetrieb gewählt werden.
 

 
   
 
1997 Gesamt Sauerstoff-Messung für weiten Temperaturbereich

Der Sauerstoff-Transmitter erlaubt  Messungen  im Tem- 
peraturbereich  von  0 bis 100°C  mit  einer  Genauigkeit
von +/- 2%.  Der  Einfluss  der  Gastemperatur  ist  dabei 
vernachlässigbar ( 0,5%  im  Bereich von 25 bis 100°C ).
 

 
   
 
1996 Hardw. I/O-Karte für Single Board Industrie-Computer

Die  Erweiterungskarte enthält 16 digitale  Eingänge, 16
digitale  Ausgänge  sowie  ein  8-Bit  Absolut - Encoder-
Interface,  je  mit  galvanischer Trennung.  Dazu kommen
zwei  RS-232-Schnittstellen  (eine davon DOS -kompati-
bel ), ein Touchscreen - Interface  sowie  ein 5A - Schalt-
regler zur Speisung  des  Mainboards. 
 

 
   
 
1996 Gesamt Gas-Sensor für Kohlendioxyd

Entwicklung eines Gas -Transmitters mit 20mA-Ausgang
unter  Verwendung  des  Sensors   Meinsberg   EGA 690
(nach dem  Prinzip von Severinghaus).  Das  ursprünglich
logarithmische  Ausgangs-Signal wird in einer patentwür-
digen  Antilog - Schaltung  für  eine   Dekade  linearisiert.
Dabei entsteht  lediglich ein Zusatzfehler  von  0,5%.
 

 
   
 
1995 Hardw 16-fach Fadenwächter mit CAN-Schnittstelle

Entwicklung einer Hochspannungs - Eingangs -Schaltung
für  16 Fadenwächter-Sektoren.  Die Eingangsdaten wer-
den einem  8051-Prozessor-Derivat  mit  CAN-Controller
übergeben.  Die  Funktions-Sicherheit  ist  bis  70º C  ge-
währleistet.
 

 
   
 
1995 Hardw. I/0-Karte zu Laptop mit Docking Stecker

Entwicklung  einer  Erweiterungskarte mit Interface für Fo-
lientastatur,  RS-232  und  RS-485  Interface sowie einem
Keyboard-Controller zum Einspeisen der Helligkeits - und
Kon- trast-Steuerung.  Erstellen der Software-Treiber aller
Komponenten zwecks Einbindung in Turbo Pascal.
 

 
   
 
1995 Gesamt Gasalarm-Zentrale

Entwicklung  einer Alarmzentrale  mit 16 Sensor - Eingän-
gen. Die Anzeige auf dem LCD-Display ist  programmier-
bar  für  mA,  Prozent,  und  verschiedene  ppm-Endwerte.
             Die Bestimmung der Gaskonzentration kann wahl-
weise als Momentanwert oder als halbstündiger Mittelwert
erfolgen, wobei für alle 16 Sensoren  pro10 Sekunden ein
echter  Mittelwert  ausgeben  wird.
            4 Sammelausgänge alarmieren  bei  vorgewählten
Gaspegeln, so dass auf verschiedene Gefahrenstufen  re-
agiert werden kann.
          Die  Konfiguration  für Anzahl Eingänge,  Mass-Ein-
heiten und Alarmschwellen wird  bei der Installation  in ei-
nem  nicht - flüchtigen  Speicher  festgeschrieben.
 

 
   
 
1994 Gesamt Gas-Sensor für Methan.

Entwicklung  eines Gas-Transmitters mit  20mA-Ausgang
unter Verwendung des Sensors Figaro TGS 813. Die op-
timierte Temperaturkompensation  erlaubt  Messgenauig-
keiten von 3% im Temperaturbereich von  0-40º bei kons-
tanter Feuchte,  oder 5%  bei 50-80% rel. Feuchte.
 

 
   
 
1994 Gesamt Gas-Sensor für Kohlenmonoxyd.

Entwicklung  eines  Gas-Transmitters  mit 20mA-Ausgang
unter Verwendung des Sensors Gastec C03.2F.  Die opti-
mierte Temperaturkompensation erlaubt Messgenauigkei-
ten von 3% im Temperaturbereich von -10-40º
.

 
   
 
1992 Gesamt Swissair TDS für Microchannel.PC.

Darstellung  und  Auswertung  von  TDS-Daten  auf  IBM-
Rechnern. Entwicklung einer Microchannel-Karte zur Auf-
zeichnung der Daten im PC-Hintergrund. Dabei wird das
vorgängig benutzte Bandgerät emuliert. Sicherstellen der
Datenmigration  in beiden  Richtungen durch Treibersoft-
ware für das Bandgerät.
 

 
   
 
1991 Softw. Prozess-Steuerung für Laborfärbegerät.

Software für 8-Bit Mikroprozessor, bestehend aus Bedien-
Interface  mit  LCD-Display und Tastatur.  Präzisionsregler
für   lineare   Temperaturprofile,  Regelung  von   Rührwerk,
Steuerung  von  Druck  und  Vakuum,  Präzisionsregelung
 von progressiven und degressiven Dosierprofilen auf vier
Kanälen, sowie einem Programmier-Interface für 50 Prog-
ramme à 72 Schritte. Zur Vernetzung kann wahlweise eine
RS-485- oder eine RS-232-Schnittstelle betrieben werden.
 

 
   
 
1990 Gesamt Analog I/0 Karten.

Entwicklung  einer Analog-Ausgangskarte  mit  vier 8-Bit-
Kanälen und einer Eingangskarte mit acht 12-Bit-Kanälen
für den Exorcisor-Bus,  welche von Burr Brown nicht mehr
gefertigt  werden. Steck-Kompatibilität durch exakte Emu-
lation mit modernen Bauteilen.
 

 
   
 
1990 Softw. Betriebsdatenrechner.

Master  zur  Steuerung  und  Ueberwachung  von 32 Pro-
zessrechnern.  Der Master ist über eine  RS-232 Schnitt-
stelle  mit dem PC verbunden.  Die Prozessrechnerseite
besteht  aus  einer  4-Draht RS-485 Schnittstelle, welche
dauernd  überwacht  wird.  Geschaltete  Prozessrechner
werden  automatisch  ins  Protokoll  aufgenommen  oder
entlassen. Der Betriebsdatenrechner enthält einen konfi-
gurierbaren  Protokollspeicher  für Echtzeitprotokolle von
Prozessen.  Protokollzeiten  können unabhängig  vonein-
ander  und  zeitlich  überlappend  für  verschiedene  Pro-
zessrechner  programmiert  werden.  Upload  und Down-
load  von  Prozess-Programmen  zwischen  PC und Pro-
zessrechnern ist realisiert.
 

 
   
 
1987 Gesamt 16-Kanal Trennverstärker-Karte für VME-Bus.

 Eingänge 5V, 1OV, +/- 5V, +/- 1OV, 4-20mA.
 

 
   
 
1987 Hardw,
Softw.
4-K Schnittstelle für Spinnereimaschinen.

 24V-gespeiste Mikroprozessorschaltung zur 4-Kriterien-
Auswertung  von  Garnfehlern und Uebermittlung der zwi-
schengespeicherten   Fehlerbursts  an   übergeordneten 
Rechner.  Bidirektionales  Protokoll gemäss  Schlafhorst
vom 17.2.87 auf RS-422.
 

 
   
 
1987 Hardw.
Softw.

Präzisions-Positioniergerät.

 für das  Bearbeiten  von Ventilsitzen.  Eine bewegliche
Einheit mit Fühlerdorn wird auf den Ventilsitz aufgesetzt.
Der mit  zwei Kleinmotoren  bewegte Fühlerdorn wird in
der  ausgeschlagenen   Ventilbohrung   so   positioniert,
dass er  im  Zentrum  der  ursprünglichen Ventilbohrung 
steht.   Die   Positionierwege   werden   mit  zwei  Dreh-
Impulsgebern vermessen. Nach Festsetzen des Dornes
kann  der Ventilsitz  ausgedreht  werden.  Die beschrie-
bene Einheit ist über ein Kabel mit der Mikroprozessor-
Steuerung  verbunden,  welche  die  Motoren  mit einem
PID-Algorythmus  an  die  errechneten  Positionen führt.
Die  Ablaufsteuerung  wird  durch  Mikroschalter  beein-
flusst, die beim Hantieren ausgelöst werden.  Fehlmani-
pulationen erzeugen ein akustisches Signal.
 

 
   
 
1986 Hardw. ph-Redox-Messgerät/Transmitter.

mit Temperaturkompensation.
 

 
   
 
1986 Hardw. Leitfähigkeits-Messgerät/Transmitter

mit Temperaturkompensation.
 

 
   
 
1986 Hardw. Leitfähigkeits-Handmessgerät.

mit Temperaturwahl.
 

 
   
 
1986 Hardw. Impulsregler für Schrankmontage.

Umschaltbar für Impulsfrequenz- oder Impulsverhältnis-
Regelung
 

 
   
 
1986 Hardw.
Softw.t
Distributed I/0 für SPS auf RS-485.

Master bedient bis zu 32 Slaves mit je 64 Eingängen und
64 Ausgängen.  Die Uebertragung erfolgt mit  64 KBaud 
und Online-CRC-Check. Uebertragungen  werden bis zur
Fehlerfreiheit wiederholt,  ohne den Kanal für die übrigen
Slaves zu blockieren. Verschiedene  Fehlerarten werden
aufsummiert und gespeichert, so dass die Leitungsquali-
tät beurteilt werden kann.
Die Hardware ist jeweils auf einer Europakarte realisiert.
Die  Elektronik  ist  in  hohem Masse  gegen Ueberspan-
nungen auf der 4-Draht-Leitung gesichert.
 

 
   
 
1985 
  bis
1982 
Softw.
 und 
Hardw. 
Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS).

Schnelle SPS mit Online Programmierung. Der Online-
Compiler  produziert Code mit  Assemblerqualität. Der
Programmer setzt auf der Controller-Hardware auf.
Controller-Daten:
 
 
1192    Ein- Ausgänge  Boolean / Byte
128    Ein- Ausgänge  Byte
2176    Merker  Boolean / Byte
256    Timer  20ms - 21 min
128    Zähler  8 Bit
256    Unterprogramme  
16   KByteProgrammspeicher   
 Interrupt-Unterprogramme   

Alle Operatoren auf Bytes anwendbar. Invert, Force, Mask
für jeden Ein/Ausgang. Indizierte Adressierung mit autoin-
krement.
Programmer-Daten:
        Programmierung über ASCII-Terminal.
        Syntaxprüfung bei Eingabe per Character. 
        Compilierung Zeile für Zeile.
        Programm in nichtflüchtigem RAM.
        Prüfsumme im Programm  'on the fly' 
        EPROM-Programmierung im Hintergrund.
        Druckausgabe im Hintergrund. 
        Bandspeicherung im Hintergrund.
Ein Schalter erlaubt ROM oder RAM als Programmquelle.
 

 
   
 
1984 Gesamt Belegungsmessungen für 896 Teilnehmer.

Zur Beurteilung der Zentralenauslastung soll  eine grosse
Anzahl Telephonleitungen beobachtet werden. Dazu wird
ein modulares Tischgerät entwickelt,  welches als Grund-
gerät mit 256 Eingängen, oder als Erweiterungsgerät mit
320  Eingängen bestückt werden kann. Im Grundgerät ist
eine  Echtzeituhr  mit  6 Tasten  und  LCD-Display.  Zwei
RS-232-Schnittstellen  pro Gerät  erlauben  Reihenschal-
tung.  Eine Schnittstelle  des  Basisgerätes  wird  für den
Drucker  benutzt.  Die Software  nimmt  automatisch  alle
Geräte in den Messverbund auf.  Die pro Teilnehmer ge-
zählten Tages-Summen  bleiben  bei einem Stromausfall
erhalten.
Die  Einzelfertigung  eines  Grundgerätes und zweier  Er-
weiterungsgeräte bringt die Teilnehmersumme von 896
 

 
   
 
1983 Softw.
Hardw.
Rohrprüfgerät in 19" Baugruppenträger.

Einzelanfertigung eines Prüfrechners zu Rohrprüfanlage
mit  LCD-Display,  Kleintastatur und  Belegdrucker. Ein-
satz  von  hauseigenen  Prozessorkarten,  ergänzt durch
drei projektspezifische I/0-Karten.  Erstellen der  Dialog-
und Rechnersoftware in 8-Bit Assembler.
 

 
   
 
1983 Gesamt Messgerät zu Funk-Fernbedienungen.

Einzelanfertigung eines Messgerätes  für bis zu 96 Teiln-
ehmer  in 19-Zoll -Tischgehäuse mit 16-Charakter  LCD-
Display,  Kleintastatur  und  Echtzeituhr. Software für Be-
dienung,  zeitgesteuerte  Messungen und automatischen
Resultatausdruck.
 

 
   
 
1979 Hardw. Notbeleuchtung mit 20W-Fluoreszenzröhre.

Schaltungsentwicklung eines Spannungswandlers mit ho-
hem  Wirkungsgrad  zum  Betrieb von 1- und  2-Stift Fluo-
reszenzröhren aus einer 12V-Batterie
 

 
   
 
1979 Gesamt Digital-Kassettenbandgerät (Swissair TDS).

Entwicklung  eines  Datenspeichergerätes gemäss ISO/
ANSI / ECMA34 - Norm.  Mit Echtzeituhr  und  spezieller
Software  können  Daten  unbeaufsichtigt  aufgezeichnet
werden.
 

 
   
 
1978 Hardw. Universal-Brückenmessgerät Indipoc.

Schaltungsentwicklung  und  Layout für ein batteriebetrie-
benes  Präzisons-Messgerät  in fünf  Kombinations-Vari-
anten.